Sonntag, 10. Dezember 2017

Weihnachtskleid 2017 fast fertig

Heute zeigen wir beim Weihnachtskleid-Sew-Along 2017 vom Me-made-Mittwoch-Team unseren Zwischenstand.

Obwohl Stoffe und Schnitte schon eigentlich feststanden, hab ich mich doch noch kurzfristig umentschieden als der tolle neue Albstoffe/Hamburger Liebe Stoff bei mir ankam. Denn ich glaube der big knit knit in blau, den ich eigentlich für das Old School Kleid vorgesehen hatte, hätte sich nicht so gut geeignet wegen des großen Musters und der Taillennaht.

So wird aus blau halt grün.... auch schön.


Ich hatte sogar in der Woche Zeit zum nähen, bzw. hab ich sie mir genommen 😉. Aber nur in Etappen. An einem Tag nur Zuschnitt und Abstecken der vielen Abnäher





und am übernächsten Tag dann das Nähen.

Und ich muss sagen es gefällt mir.

Noch bin ich nicht ganz fertig. Die Säume an den Armen und unten fehlen noch. Ich muss es auch noch kürzen... und das letzte Feintuning machen. Aber bis Weihnachten ist ja noch ein bisschen Zeit....


Leider kommt das grün auf den Fotos nicht so gut raus. Ist halt im Moment doof mit dem wenigen Tageslicht.


Wenn ich es schaffe möchte ich ja auch noch das zweite Kleid  nähen aus dem grauen Stoff.
Mehr dazu im letzten Post dazu.....

Mal sehen, ob das klappt...
Denn auch so müssen noch einige Geschenke genäht werden. 

Und wie weit seid ihr?

Schnitt: Old School Teacher aus der Ottobre 5/2011 in Gr. 40/42
Stoff: Albstoffe/Hamburger Liebe Bio Jacquard Tweed Knit, Pattern Love in grün

Macht's gut, bleibt gesund

Christine

Verlinkt zu

Freitag, 8. Dezember 2017

Adventskalenderwichteln 2017 - die erste und zweite Woche

nach gut einer Woche auspacken kann ich euch den Inhalt meines Adventskalenders von der lieben Katha zeigen.

Sorry, ich hatte es falsch verstanden und zeige ich deshalb erst heute meine erste und die zweite Woche 😏

Die "Chefin" herself hat mich bewichtelt beim legendären Adventskalenderwichteln, bei dem ich nun auch schon zum dritten Mal dabei sein darf.

Mein Wichtel ist übrigens Mirella und ich hoffe, das ich ihren Geschmack getroffen habe und ihr die Kleinigkeiten gefallen.

Aber ihr seid nun bestimmt neugierig, oder???







ein tolles Tee-Mäppchen





sind die nicht süüüß?




 und dann nochmal alles zusammen....


 Vielen lieben Dank, Katha. ich freue mich jeden Tag ein neues Säckchen zu öffnen.

Macht´s gut, bleibt gesund

Christine

verlinkt zu


Sonntag, 26. November 2017

Weihnachtskleidsewalong 2017 - das zweite Treffen

Heute ist schon das zweite Treffen beim diesjährigen Weihnachtskleid-Sew-Along des
Me-Made-Mittwoch-Teams.
Heute geht es darum :

WKSA 2017 - Ich habe mich entschieden und sogar bereits Stoff.


Eine Stoff- und Schnittauswahl hatte ich euch ja schon beim letzten Treffen vorgestellt. Nun geht es um das entscheiden.

Ich denke, dass ich das Old-School-Teacher-Kleid nähen werde. Zuerst aus dem Hamburger-Liebe-Albstoff Jacquard. Davon habe ich nämlich nur 1,50m. 


Für einen anderen der Schnitte wird der Stoff nicht reichen. Allerdings versuche ich die Ärmel noch zu verlängern. Mal sehen, ob das hinhaut...


Wahrscheinlich werde ich auch keinen RV brauchen, da der Stoff ja dehnbar ist, anders als der angegebene Wollstoff.

Wenn das alles geklappt hat, nähe ich mir aus dem grauen Stoff noch das Kleid Nr. 8 aus der Fashionstyle 12/2016 vom letzten Jahr. 


Von dem Stoff habe ich 2m da. Eigentlich wird 2,1m Stoff benötigt, aber ich werde das Kleid kürzer nähen und knapp über dem Knie enden lassen anstatt unter dem Knie wie im Schnitt angegeben. Das wirkt bei mir immer altbacken.


Nun geht es erstmal ans Schnittmuster-Abpausen .....

Habt ihr euch schon entschieden???



Macht´s gut, bleibt gesund

Christine

verlinkt zu

Freitag, 24. November 2017

Mein Kalender ist da.....

In diesem Jahr darf ich zum dritten Mal am Adventskalenderwichteln von Katha und Janny teilnehmen. Ich freu mich soooo.

Mein Kalender ist nämlich am letzten Wochenende angekommen und hat schon seinen Platz an der Fensterbank bekommen. Nun warte ich gespannt auf den 1. Dezember, an dem ich dann mein erstes Päckchen auspacken darf. Das fühlt man sich in seine Kindheit zurückversetzt und die Freude ist mindestens genauso groß wie damals (ja, ja, lang lang ist's her.........).




Nun wollt ihr bestimmt wissen, wer mich bewichtelt hat, oder?  Auch das kann ich euch hier beantworten, es ist Katha (Appelkatha) herself, eine unserer "Wichtelmamas".
Darüber freue ich mich ganz besonders, durfte ich sie doch auch vor zwei Jahren bewichteln.

Nun bin ich  nicht nur auf meinen Inhalt gespannt, sondern auch auf den der anderen Mitwichtlerinnen und wer sie bewichtelt hat.

Mein "Wichtelkind" ist übrigens Mirella von mirella-design. Ihren Blog kannte ich bisher noch nicht, aber das ist ja auch eine tolle Sache beim Adventskalenderwichteln, man lernt immer wieder neue Blogs und die Menschen dahinter kennen.

Ich hoffe, dass ich Mirellas Geschmack getroffen habe und sie viel Freude mit dem Kalender bzw. dessen Inhalt hat.

Macht´s gut, bleibt gesund

Christine

Verlinkt zu
Freutag
Adventskalenderwichteln 

Mittwoch, 22. November 2017

Frau Nora again und WKSA 2017 1. Treffen




wer hätte das gedacht?
Ich zuerst nicht, nachdem ich meine 1. Frau Nora von hedinäht fertig hatte. Ich hätte nicht gedacht, dass ich mir bald schon eine zweite nähen würde. Wie ihr euch erinnert (oder HIER nochmal nachlesen) könnt, war ich nicht 100%ig zufrieden mit dem geraden Verlauf des Schnitts. Ich fand es nicht optimal. Zumal ich eh breite Schultern habe und zur Taille / Hüfte dann eher schmaler werde. Da der Schnitt aber gerade läuft ohne Taillenverschmälerung trug er etwas auf, was mir nicht gefiel.


Dies hab ich  aber im Nachhinein geändert und die Seitennähte verschmälert. So gefällt der Pulli mir nun und es konnte ein zweiter Pulli davon entstehen. Diesmal sofort mit der Seitennahtverschmälerung. Der Schnitt von Nina ist auch ruckzuck genäht.




Da der Stoff "doubleface" , also zweiseitig ist, habe ich die Streifenseite als Beleg eingenäht, damit sie ein wenig hervorblitzen kann. Den Ärmelsaum und den Saum habe ich einfach nach außen gelegt (und einmal umgeschlagen) und so dem Pulli durch die Streifen ein Highlight verpasst.


Am Montag habe ich ihn das erste Mal ausgeführt und viele Komplimente dafür erhalten.



Ganz enttäuscht bin ich im Nachhinein nur von dem Stoff. Schon nach kurzer Zeit tragen (einen Vormittag) hat der Stoff an den Armen und Seiten (dort wo Stoff auf Stoff reiben) ganz fies geribbelt und der Stoff sieht nicht mehr schön neu, sondern alt und abgetragen aus. Dies ist sehr ärgerlich, vor allem weil es auch kein billiger 8,-€ Stoff (oder so) ist, sondern knapp 16,-€/m kostet.



SCHADE....
...aber Melanie von Tante Poppins war sehr nett und hat mir als Entschädigung einen 15% Gutschein auf meine nächste Bestellung gegeben und hat dem Hersteller direkt Bescheid gegeben. Sie kann ja auch nichts dafür.

Ist euch das auch schon passiert?



Schnitt: Frau Nora (hedinäht) in Gr L (oben und nach unten nach Gr. M verschmälert)
Stoff: Doubleface Jersey Glitzer Cross über Tante Poppins


Wie schon im letzten Jahr möchte ich  auch diesmal beim Weihnachtskleid - Sew-Along 2017 der Me-Made-Mittwoch-Crew mitmachen.



Im letzten Jahr hat es mir viel Spaß gemacht dabei zu sein und es sind dadurch sage und schreibe drei Kleider entstanden, die ich bis heute gerne und viel trage.
HIER könnt ihr davon nochmal lesen.

In diesem Jahr soll es wieder ein Kleid werden. Ich liebe einfach Kleider im Winter, am besten noch mit Stiefeln drunter.... aber auch im Sommer mag ich Kleider gerne....

Ich schweife ab....

Ich habe bereits im September/Oktober zwei Stoffe gekauft, die für das Weihnachtskleid in Frage kommen . Zum einen der Big Knit Knit Jacquard von Hamburger Liebe / albstoffe und einen grau/schwarz gemusterten Stoff. Die Zusammensetzung ist mir nicht klar, er sieht aber auch etwas wärmer aus. Den hatte ich auf einem Stoffmarkt gekauft. Außerdem liegt hier schon länger der  Liviata Jersey von raxn/lillestoff rum, der auch verarbeitet werden will.





Zudem gibt es auch ein paar Schnitte, die in die engere Wahl kommen: einmal "Old-school Teacher" aus der Ottobre5/2011,




 dann aus der Fashion Style 9/2017 Kleid Nr 10





 und Nr.12




 und aus der Fashion Style 12/2016 Kleid Nr. 8.





Nun muss ich mir mal alles genau ansehen und schauen, wofür mein Stoff reicht oder ob ich mich doch noch anderweitig umsehen muss.



Wie weit seid ihr mit der Planung???

Macht´s gut, bleibt gesund

Christine


verlinkt zu:

Dienstag, 31. Oktober 2017

Mein Josephs Coat

Da nun der November ganz schön nahe rückt, muss ich euch endlich meinen Oktoberblock des
6 Köpfe 12 Blöcke - Quilt - Alongs zeigen. Es ist ja nicht so, als das ich ihn nicht schon seit Anfang Oktober fertig hätte. Im Gegensatz zum Septemberblock, der immer noch zugeschnitten auf sein Zusammennähen wartet.... örgs.

Dieser Josephs Coat hat mir richtig Spaß gemacht und es gab verschiedene Varianten, wie man ihn nähen konnte.  Ich hab mich für das einfache applizieren entschieden. Die Stoffstücke habe ich auf den Grundstoff mit Vliesofix aufgebügelt und dann mit der Nähmaschine appliziert mit einem ganz schmalem Zickzackstich. Anders als Andrea, die uns ihre Anleitung zeigte.

Aber nun das Ergebnis:


Und nun bin ich gespannt auf den Novemberblock von greenfietsen, mal sehen, was es wird...
An den Septemberblock mag ich momentan gar nicht denken,,,, der behagt mir nicht, aber irgendwann... ich hab ja noch bis Dezember Zeit 😆.

Macht´s gut, bleibt gesund


Christine

verlinkt zu
Creadienstag
DienstagsDinge
HoT
12 blöcke oktober

Mittwoch, 11. Oktober 2017

Ganz ungewohnt.....


ja, ganz ungewohnt ist für mich der Schnitt, den ich mir genäht habe.
Eine Frau Nora von hedi näht. Und dann auch noch aus noch ungewohnterem Stoff. 😀


Aber manchmal muss Frau sich halt auch mal was Neues trauen, oder was meint ihr???

Den Schnitt hatte ich schon öfter auf Instagram bei Nina /Hedi näht bewundert und als der Schnitt dann die Tage bei Makerist für 2 € zu haben war, musste ich natürlich sofort zugreifen.
So konnte ich günstig was neues ausprobieren. Dann blieb da noch die Stoff-Frage....



Ich hab zwar einige Stoffe in meinem Lager, jedoch nichts richtiges, was in Frage kam und den allerbesten Stoff (für andere Projekte geplant) wollte ich auch nicht anschneiden.


Da fiel mein Blick auf einen ziemlich gemusterten Sweat, den ich bereits im letzen (oder war es sogar schon im vorletzen?) Jahr bei Stoff und Stil bestellt hatte. Der sollte eigentlich zu einem Hoodie oder einer Joggingbux für den Sohnemann verarbeitet werden, aber irgendwie wurden die beiden keine echten Freunde und so lag der Stoff halt rum...

Nun kam er mir genau richtig. 
Der Schnitt war schnell zusammengeklebt (ich hasse es trotzdem, aber leider gab es ihn nicht in A0) und der Stoff ruckzuck zugeschnitten. Genäht war er auch schnell....

Ich weiß zwar noch nicht, ob wir beide gute Freunde werden und werde den Schnitt auch noch aus anderem Stoff ausprobieren, ich glaube das liegt mir eher. Außerdem finde ich, dass die Schnitt-/Stoffkombi ziemlich aufträgt. Genäht habe ich übrigens Größe L.


Auf jeden Fall ist er ein bequemer "Zu-Hause-Pulli" und das kommt mir in dieser Woche gerade recht, denn ich habe Urlaub!


Was meint ihr???



Macht´s gut, bleibt gesund

Christine


verlinkt zu







Dienstag, 10. Oktober 2017

Klammerbeutel


Vielleicht ist es für einige von euch ein "alter Hut", aber ich brauchte dringend einen neuen Klammerbeutel für meine Wäscheklammern. Der alte (gekaufte) war ziemlich abgetragen und ich mag es einfach, wenn ich  die Klammern direkt am Wäscheständer / an der Wäschespinne parat habe und sie nicht suchen muss.




Auf der Suche, nach einem schönen Schnitt bin ich auf diesen Beutel von  mamaninadesign auf  Pinterest aufmerksam geworden.


Und dann habe ich noch ein bisschen Upcycling betrieben, denn der Beutel ist aus einer alten Jeans und kleinen Stoffresten aus der Restekiste entstanden.


Innen habe ich einen beschichteten Stoff genommen, damit der Beutel auch mal ausgewaschen werden kann.




Macht´s gut, bleibt gesund

Christine

Mittwoch, 4. Oktober 2017

Jacke statt Kleid

Heute möchte ich euch zeigen, was ich "fabriziert" habe....


Denn ich habe aus einem Kleiderschnitt einen Jackenschnitt gemacht. 

Wie das geht? Ganz easy!!!

.....aber von vorne....
Zuerst war da der Stoff. 1,5 m grüner Brick Jacquard-Jersey von Swafing. Gekauft Anfang September auf dem Stoffmarkt in Trier. Ich hatte mich sofort in den Stoff und die Farbe verliebt, wusste allerdings noch nicht so recht, was daraus werden sollte.... entweder Kleid oder Jacke. 


Dann sah ich auf vielen Blogs die tolle Frau AVA Jacke von hedinäht. Dieser lässige Schnitt gefiel mir ganz gut. Allerdings benötigt man für den Schnitt ca. 2m Stoff. Und zwar deshalb, weil die Ärmel sofort mit dem Vorder- bzw. Rückenteil zugeschnitten werden.  Ich hatte nun aber nur 1,5 m (das passiert dann, wenn man gar nicht vorhat Jackenstoff zu kaufen 😆).

Nun musste ich also nach einer Alternative für den Jackenschnitt schauen... Gar nicht so einfach.
 Ich durchforstete das Netz und meine vielen Burda und Ottobre - Zeitschriften und wurde
schließlich fündig. 



Allerdings nicht bei den Jacken....

Grundschnitt ist nun  der Kleiderschnitt "Art Teacher" aus der Ottobre 5/2014. Eigentlich für Leinen vorgesehen und nur mit halblangen Ärmeln, aber das lässt sich ja anpassen....


Gekürzt hab ich den Schnitt auch, damit mein Stoff reichte. Das Rückenteil habe ich im Bruch zugeschnitten, das Vorderteil dann in zwei Teilen (logisch bei einer Jacke, oder???). Dann habe ich mir noch (aufgesetzte) Taschen dazugebastelt und einen Beleg. Ich habe wirklich jedes Fitzelchen des Stoffes ausgenutzt (war das ein hin un her Geschiebe) und hatte wirklich
nur noch ganz kleine Mini-Reste übrig.

Dafür eine neue Jacke.


Damit sie nicht immer aufspringt, habe ich oben einen (Fake) Knopf aus meiner Knopfsammlung angenäht und zum Schließen einen großen Druckknopf eingenäht. Das Risiko, dass das mit dem Knopfloch bei dem dicken Stoff nicht klappt, war mir zu groß.


Zum Schluss musste ich die Jacke dann doch noch etwas in der Seitennaht anpassen. Auf den Fotos ist das allerdings noch nicht passiert. Ist mir erst hinterher aufgefallen, aber da war keine Zeit mehr für neue Fotos.

Ich hatte sie in Gr. 42 (laut Maßtabelle) zugeschnitten und nun war sie doch etwas weit. Lag wahrscheinlich auch an der Stoffauswahl. Schließlich war das Kleid für Leinen ausgelegt. Aber wie heißt es so schön, lieber kleiner nähen als das es hinterher zu eng ist.

Was haltet ihr von meinem neuen Übergangsmantel?
Und da heute auch ein Detail-Special beim Me made Mittwoch ist, zeige ich euch noch meine Details der Jacke als Collage



Macht´s gut, bleibt gesund


Christine




verlinkt zu